Eine Besonderheit auf der Rotwand in Sexten

rentiereNachdem der Winter ja bald schon vor der Tür steht und das erste Weiß bereits von den Gipfeln strahlt, hier ein besonderer Ausflugstipp für all jene die mit ihren Kindern im Hochpustertal im Skiurlaub verweilen: ein Besuch des Skigebietes Rotwand bei Sexten – und dies nicht nur zum Skifahren, auch zum Rodeln, aber vor allem auch um eine Einzigartigkeit zu bewundern: die Rentiere.

Richtig gelesen: Rentiere. Auch wenn man im ersten Moment seinen Augen gar nicht trauen möchte, es stehen tatsächlich nordische Rentiere auf der Rotwand, kauen Stroh aus dem Futtertrog und warten ungeduldig auf eine Schlittenfahrt. Und die ist den Kindern vorbehalten. In warme Decken eingehüllt und mit lautem Glockengebimmel werden die Kinder von den stattlichen aber zahmen Rentieren durch die winterliche Märchenlandschaft der Rotwand gezogen und sehen nach der Rundtour wie Rentier Rudolf persönlich aus: schließlich lässt die gesunde Bergluft die kleinen Näschen nicht unberührt und färbt sie leuchtend rot.Rentierschlitten

Rentier mit FamilieEine Schlittenfahrt mit Rentieren: Ein Erlebnis das Kinder sicher nicht vergessen werden. Die Rentiere sind die einzigen in Italien und haben in Sexten auch schon Nachwuchs bekommen. Ein Zeichen dafür, dass sie sich hier besonders wohl fühlen. Also, wie wärs beim nächsten Hochpustertal-Urlaub mit einem Besuch auf der Rotwand?

Ein Lieblingsplatzl von ...

Fabian



Fotos: Tourismuverband Hochpustertal / Herbert Innerkofeler; SiMedia / Martin Schönegger

Reviews are closed.