Das Mineralienmuseum Kirchler

Umgeben von vielen stolzen Dreitausendern verzaubert die Gemeinde Ahrntal mit ihrem ganz eigenen Charakter. Vor allem Brauchtum und Tradition spielen hier eine wichtige Rolle, und natürlich auch Wandern und Bergsteigen. Aber es sind nicht nur diese genannten Dinge, die mir im Ahrntal ganz besonders ans Herz gewachsen sind. Sondern es ist ein Museum, das ich Ihnen hier gerne vorstellen möchte:

 Entstanden einfach so, aus einer privaten Leidenschaft, ist das Mineralienmuseum Kirchler in St. Johann im Ahrntal. Ein Museum, sind Sie Liebhaber von kristallinen Schönheiten und alpinen Schätzen, das Sie unbedingt besuchen sollten. Ich persönlich mag dieses Museum sehr, mit all seinen funkelnden Kristallen, den größten Rauchquarzen Südtirols und dem wohl schönsten Bergkristallgwindl der Welt aus dem Bergwerk von Prettau.

 


mineralienmuseum-kirchler-DominikR-122Die steinigen Schätze sind allesamt Mineralien aus den Zillertaler Alpen und aus den Hohen Tauern. Schätze, die vor 30 Millionen Jahren im tiefen Inneren unserer Erde entstanden sind, und die Artur Kirchler über Jahrzehnte hinweg gesucht und gesammelt hat und die er heute auf einer Fläche von 300 m² ausstellt.

Interessant ist auch jener Bereich im Museum, der über die Entstehung, über das Finden und über die wirkungsvollen Heilkräfte einzelner Steine berichtet. Dem Museum angeschlossen ist auch ein kleiner Shop, in dem kleinere Andenken wie Schmuck oder Heilsteine erworben werden können. Das Museum ist an 7 Tage die Woche wie folgt geöffnet:

April bis Ende Oktober:
von 09.30 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 18.30 Uhr.
November bis Ende März:
von 09.30 bis 12.00 Uhr und von 15.00 bis 18.00 Uhr.

Wer nun noch ein wenig mehr über das Ahrntal, seine Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten, erfahren möchte, der klickt sich am besten durch das Urlaubsportal www.ahrntal.travel. Dort gibt es nämlich noch allerhand Interessantes zu entdecken.

Reviews are closed.