Castelfeder – ein mystischer Ort im Unterland

Ein ganz besonderer Ort und ein absolutes Lieblingsplatzl von mir ist Castelfeder im Südtiroler Unterland: ein Hügel mit interessanter Flora und Fauna, mit wunderlichen Zeugnissen der Geschichte und nicht zuletzt mit einem tollen Ausblick! Man erreicht den Ort von der Dolomitenstraße aus, die von der Marktgemeinde Auer hoch nach Montan und weiter nach Cavalese ins Trentino führt. Von hier kann man praktisch ganzjährig auf einem Naturlehrpfad (Biotop Castelfeder) den Hügel erkunden. Ruinen uralter Bauten zeugen von einer historischen Stätte: bereits in der Steinzeit sollen auf Castelfeder Siedlungen existiert haben. Brandplätze, Überreste alter Ringmauern, Kirchenreste und eine „Fruchtbarkeitsrutsche“ geben dem Plätzchen das Flair eines geradezu mystischen Ortes. Wer es lieber profaner mag, kann sich auch nur auf einem großen Stein in die Sonne setzen und das Panorama genießen: mit der mächtigen Etsch im Zentrum, die den Talboden durchpflügt, kann man Richtung Süden das gesamte Unterland überblicken, und Richtung Norden und Westen fällt einem die Landeshauptstadt Bozen sowie Kaltern
und das Überetsch ins Auge.

Ausblick Richtung Süden Ruine auf Castelfeder

Ein Lieblings-PLATZL von… Daniela

Reviews are closed.